Wernigerode muss sparen. Und um richtig zu sparen fällt nun der Rotstift auf den Klavierwettbewerb „Neue Sterne“. Der Stadtrat Andre Weber  ( https://www.facebook.com/andre.weber.102 ) setzt sich dafür massiv ein, in der Diskussion schreibt ein Christian Linde dazu

“ Ich empfinde es als Richtig, (Kultur-) Veranstaltungen auch nach der Anzahl der Besucher zu hinterfragen. Der Klavierwettbewerb „Neue Sterne“ hat sich nicht in breiten Bevölkerungsschichten etabliert. Damit ist ihm die Förderung zu versagen. “ 

weiterlesen

Noch als Nachtrag zur „Musik“-Scheune des Klosters Michaelstein

Man verbaut 5 Millionen und muss nun betteln gehen – und zwar für Stühle.

Der Freundeskreis veranschlagt 300 € pro Sitzgelegenheit.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/wernigerode/1490152_Stuhlspender-gesucht.html

Für Musik wird wohl noch weniger da sein. Ehrliche Antworten wird man aus diesem Hause nicht bekommen. Leider.

Für 5 Millionen € hat man sich eine Musikscheune im Kloster Michaelstein gegönnt. Ein Grund, warum ich aus dem Freundeskreis des Klosters und seinem Vorstand ausgetreten bin. Mir wurde damals bescheinigt, wenig Ahnung von den akustischen Verhältnissen des Refektoriums zu haben. Man bräuchte die neue Scheune um (leider) das herrliche Refektorium als Konzertort zu ersetzen. Wegen der akustischen Mängel.  Ich weiss ja nicht, warum mir jegliche Urteilsfähigkeit abgesprochen wird, welche Berufe und welches Studium man abgeschlossen haben muss. Ein musikalisches Studium kann es nicht sein.

weiterlesen