Hat man die Wahl? Ein konkurrenzloser Oberbürgermeisterwahlkampf in Wernigerode

Wernigerode hat zur Wahl am 12.4.2015 aufgerufen. Gewählt wird der Oberbürgermeister, wie alle 6 Jahre.

Schaut man sich die bisherigen 3 Wahlen (1994, 2001, 2008) an, so sieht man, das immer weniger Kandidaten aufgestellt wurden. Die Wahlbeteiligung war bei den beiden letzten Wahlen um die 46% – nicht gerade ein Freudenfest. 

Die jetzige Wahl 2015 könnte jedoch einen Tiefpunkt darstellen.  Es stellen sich zwar wieder 3 Kandidaten, jedoch der parteilose OBM Peter Gaffert hat realistisch keine Konkurrenz. Gaffert wird von der SPD getragen, welche im Stadtrat als zweitstärkste Partei mit 11 Stimmen (26,68%) sitzt. Zudem hat er den Amtsinhaberbonus. Skandalös für mich, das weder die stärkste Partei im Stadtrat (13 Sitze) CDU, noch die Linke (8 Sitze) einen eigenen Kandidaten aufstellt. Alle wollen anscheinend Peter Gaffert wieder. Alle? Nein, ein kleines Dorf  eine kleine Gruppe politisch aktiver Widerständler möchte wohl eher ein Zeichen setzen. Dies sind Sabine Wetzel für die Grünen und Michael Miede für die Piraten.

Ich bin vom Mut und demokratischen Grundverständnis dieser beiden Bewerber beeindruckt.

Heute habe ich den, leider kaum reflektierten, Wahlstand von Michael Miede

www.michael-miede.de

auf dem Wernigeröder Nicolaiplatz besucht. Im Stadtrat von Wernigerode sitzt Denis Mau für die Piraten. Auch dieser war anwesend. Wie sich herausstellte,  machen beide anscheinend einen 2-Mann-Wahlkampf. Mit hängen und abhängen der Wahlplakate inklusive. Er präsentierte sich als sympathischer Bewerber, sicher mit weniger Kompetenzen als der jetzige OBM, wie er kein gewachsener Ureinwohner! Ich denke, das Michael Miede der Bewerber ist, der am nächsten an den jüngeren Wählern ist. Kämpft er z.B. für ein Jugendparlament und will unbedingte Transparenz im Rathaus.

Mein Sohn kann jetzt erstmals wählen. Ich hoffe, das er es tut. Mit Überlegung wäre toll. Armdickes Internet kann Michael Miede nicht herzaubern. Er hat es aber nicht verpasst, wie Herr Gaffert. Schnelles Internet, das zentralste Thema meines Sohnes, Michael Miede will es auch.

Ich werde mir am Sonnabend alle drei Bewerber auf dem Markt noch einmal ansehen. Vielleicht mit Sohn (es ist schwierig). Und ihm klarmachen, das nicht ganz Gallien Wernigerode nur einen Kandidaten hat und seine Stimme zählt. Los Jugend, seit doch mal wild….